Einzelexemplare

Hier finden Sie sämtliche lieferbare Ausgaben der Zeitschrift frühe Kindheit.

Einzelexemplare
frühe Kindheit Nr. 5/21
NEU
TOP
Digitale Medien: Bedeutung für Kinder, Eltern und Fachkräfte
 
  • Medienmündig werden Konzeptionelle und empirische Annäherungen an ein erweitertes Verständnis von Medienbildung jenseits vom Einsatz von Tablets in Kitas (Paula Bleckmann, Elisabeth Denzl und Benjamin Streit, Bonn);
  • Kleine Kinder und Bildschirmmedien. Ein Sensibilisierungskonzept im Kontext Frühe Hilfen als Ergebnis eines Prozesses der Kooperativen Wissensbildung (Manuel Arnegger, Claudia Uhler, Jahne Vogler und Kirsten Wenzler, Freiburg);
  • Schutz, Befähigung und Teilhabe als neues Paradigma des Jugendmedienschutzes in Deutschland (Jutta Croll, Berlin)
  • Kinderrechte im digitalen Raum – ein Überblick (Torsten Krause, Berlin);
  • „Was Anna & Elsa mit MINT zu tun haben… Oder: Medien mitdenken!“ Medien als Thema und Werkzeug in der Kita (Susanne Roboom und Sabine Eder, Bremen);
  • Digitale Medien in der Kita (Marion Lepold, Pliezhausen);
  • Interview mit Ingrid Stapf, Medienethikerin am Internationalen Ethikzentrum
  • der Universität Tübingen: „Das Wichtigste ist, informiert und gelassen, vor allem aber im Kontakt mit dem Kind zu bleiben“
 
Praxisartikel:
 
  • Kindergarten plus als Werkzeug der Qualitätsverbesserung aus Sicht von Kita-Trägern (Stella Valentien, Berlin);
  • In der Kita mit digitalen Medien lernen, arbeiten und kommunizieren. So bereichern digitale Medien den Alltag von FRÖBEL-Kindergärten (Ileana Dilger und Laura Niemeier, Berlin);
  • Kita digital – wie die Digitalisierung pädagogische Qualität verbessert. Ein Blitzlicht auf die aktuelle Situation (Christel van Dieken, Hamburg);
  • Leitfaden für digitale Fortbildungen. Zwischenbericht zu einem aktuellen Projekt der Deutschen Liga für das Kind (Julia Huwer, Corinna Block und Doreen Sauer, Berlin)
9,00 EUR
 
inkl. 7% MwSt.
frühe Kindheit Nr. 4/21
TOP
Mathematische und naturwissenschaftliche Grundbildung
 
  • Entwicklung naturwissenschaftlicher und mathematischer Kompetenzen in der frühen Kindheit (0-6 Jahre) (Jeanette Roos und Rahel Kästner, Heidelberg);
  • Die Bedeutung sinnlicher Erfahrungen beim naturwissenschaftlichen Experimentieren für Kinder zwischen Risiko und Resilienz (Gisela Lück und Julia Zimmermann, Bielefeld);
  • Naturwissenschaftliche Bildung in der Kita (Mirjam Steffensky, Hamburg);
  • Mathematik entdecken. Zur Rolle von Prozessen und Strukturen in der frühen mathematischen Bildung (Christiane Benz, Friederike Reuter und Johanna Zöllner, Karlsruhe);
  • Mathematische Bildung in den ersten Lebensjahren – mit Regelspielen (Bernhard Hauser, St. Gallen);
  • Förderansätze in der Kita zur Prävention von Rechenschwäche: Was wirkt? (Petra Küspert, Würzburg, Stefanie Simanowski, Gießen und Kristin Krajewski, Ludwigsburg);
  • Gehirn, Neuronen, Synapsen und Co. Eine neurobiologische Begründung für eine frühzeitige Förderung im Kindergartenalter (Maria Sophie Schäfers und Claas Wegner, Bielefeld);
  • Interview mit Sabina Pauen (Inhaberin des Lehrstuhls für Entwicklungspsychologie und Biologische Psychologie an der Universität Heidelberg): „Eine forschende Grundhaltung, die Dinge hinterfragt, bereitet Kinder am besten auf das Leben vor“



Praxisartikel:

  • Kindergarten plus: Sozial-emotionale Förderung in der Kita: die Persönlichkeit der pädagogischen Fachkraft im Blick! (Stella Valentien, Berlin);
  • Mit Kindern die Welt entdecken. Ziele und Tätigkeitsspektrum der Forscherstation in Heidelberg (Regina Killian, Isabell Kampa und Markus Rehm, Heidelberg);
  • Lernwerkstattarbeit im Bereich der naturwissenschaftlichen Bildung (Hartmut Wedekind, Berlin);
  • Stiftung Haus der kleinen Forscher. Frühe MINT-Bildung für nachhaltige Entwicklung: Wie Kinder fragen, forschen und Zukunft gestalten
9,00 EUR
 
inkl. 7% MwSt.
frühe Kindheit Nr. 3/21

Absenkung der Wahlaltersgrenze:
 

  • Wer wählen kann, entscheidet mit. Das Wahlrecht als politisches Grundrecht (Lore Maria Peschel-Gutzeit, Berlin);
  • Wahlrecht ab Geburt mit Stellvertretung durch die Eltern mit Hilfe des Bundesverfassungsgerichts? (Axel Adrian, Nürnberg);
  • Wahlrecht für Kinder: Konsequenz der Demokratie. (Jörg Maywald, Berlin);
  • Jugendliche sollten das Wahlrecht ab dem zwölften Lebensjahr erhalten (Klaus Hurrelmann, Berlin);
  • Das Wahlrecht für 16- und 17-Jährige ist geboten (Hermann K. Heußner, Osnabrück);
  • Ohne Kinderwahlrecht keine Demokratie! (Lilia, Tassilo, Linus und Valerie Sedlmaier, München);
  • Interview mit Thomas Krüger (Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung in Bonn): „Dürften Jugendliche mitwählen, verspreche ich mir dadurch eine stärkere Sensibilität für Themen der Jugend“

 
Praxisartikel:

  • Kindergarten plus: Kooperationsvorhaben der Deutschen Liga für das Kind und der Vodafone Stiftung: Start des Projekts „Leitfaden für digitale Fort- und Weiterbildungen von pädagogischen Fach- und Lehrkräften in Schulen und Kitas“ (Stella Valentien, Berlin);
  • Wahlrecht ab Geburt: Abwegig? Keinesfalls! (Sebastian Heimann, Berlin);
  • Die Jugend wählt – noch nicht;
  • Die Teilnahme muss sich am Ende für jeden gelohnt haben! Netzwerke Frühe Hilfen lebendig gestalten (Petra Kleinz und Petra Winkelmann, Dortmund)
9,00 EUR
 
inkl. 7% MwSt.
frühe Kindheit Nr. 2/21

Folgen der Corona-Pandemie: neue Belastungen und neue Solidarität:
 

  • Kind sein in Zeiten von Corona, Wie Eltern und Kinder die Situation im ersten Lockdown im Frühjahr 2020 erlebten (Alexandra Langmeyer, Ursula Winklhofer, Thorsten Naab, Angelika Guglhör-Rudan und Sophia Chabursky, München)
  • Familienleben als Seismograph sozialer Folgen der Pandemie (Sabine Andresen, Frankfurt am Main, Anna Lips, Hildesheim, Tanja Rusack, Hildesheim, Wolfgang Schröer, Hildesheim, Severine Thomas, Hildesheim, und Johanna Wilmes, Frankfurt am Main)
  • Kinderbetreuung in Zeiten der Pandemie zwischen Gesundheitsschutz und Förderauftrag (Bärbel Barbarino, Hanna Lena Maly-Motta, Mariana Grgic, Florian Spensberger, Bernhard Kalicki, Susanne Kuger und Thomas Rauschenbach, München)
  • Psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen während der ersten und zweiten Welle der COVID-19-Pandemie, Ergebnisse der COPSY-Längsschnittstudie (Anne Kaman, Christiane Otto, Michael Erhart, Teresa Seum und Ulrike Ravens-Sieberer, Hamburg)
  • Kinder unter der Corona-Politik: Opfer von System, Wellen und Peaks. Ein Diskussionsbeitrag (Christoph Schickhardt, Heidelberg)
  • Kinderschutz in Zeiten der Pandemie (Bernd Kasper, Nörten-Hardenberg)
  • Kinder als Akteure in der Randzeitenbetreuung (Dana Harring und Sabina Schutter, Rosenheim)
  • Spielt nicht mit unserer Zukunft! Vorstellungen von Kindern und Jugendlichen über ihre Zugangsrechte in Umweltfragen (Frederike Lindau, Potsdam)
  • Wie den familiären Umgang mit Krisen untersuchen? Forschungspraktische Erfahrungen mit Einzel- und Familieninterviews am Beispiel der Knochenmarktransplantation zwischen Geschwisterkindern (Martina Jürgensen, Madeleine Herzog, Christoph Rehmann-Sutter, Lübeck, und Christina Schües, Lüneburg)
  • Interview mit Thomas Fischbach, Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte und Mitglied im Vorstand der Deutschen Liga für das Kind, und Sabine Walper, Forschungsdirektorin des Deutschen Jugendinstituts und Präsidentin der Deutschen Liga für das Kind zum Thema:  COVID-19-Pandemie: die Folgen für die Kinder

 
Praxisartikel:

  • Kindergarten plus: Den Neubeginn im Herbst im Blick: Lions Clubs für Kita-Kinder (Stella Valentien, Berlin)
9,00 EUR
 
inkl. 7% MwSt.
frühe Kindheit Nr. 1/21

Beratung und Therapie von Eltern und jungen Kindern:

 

  •  Die Eltern-Säuglings-Kleinkind-Psychotherapie (Christiane Ludwig-Körner, Berlin)
  • Der Übergang in die Elternschaft – eine Schwellensituation mit Risiken und Chancen
  • Begleitung, Beratung und Therapie von Eltern und jungen Kindern (null bis drei Jahre) (Barbara von Kalckreuth, Freiburg)
  • Die vielfältigen Herausforderungen, Eltern zu werden und Familien zu begleiten. Eine Auseinandersetzung mit den Herausforderungen in der Begleitung, Beratung und Therapie von Eltern und ihren Kindern (Bärbel Derksen, Potsdam)
  • Väter in der Eltern-Säuglings-Kleinkind-Beratung (Andreas Eickhorst, Hannover)
  • Wann ist Hilfe hilfreich? Eine Untersuchung von Wirksamkeitsstudien über die Auswirkungen
  • Interview mit Kai von Klitzing, Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes- und Jugendalters am Universitätsklinikum Leipzig: „Es gibt einen dringenden Bedarf an frühen Präventions- und Interventionsansätzen, die nicht nur das Leiden der jungen Kinder vermindern helfen, sondern ihre Entwicklungschancen erhöhen“ 
  • Praxisartikel
9,00 EUR
 
inkl. 7% MwSt.
frühe Kindheit Nr. 6/20
Wenn Eltern psychisch krank sind: was brauchen die Kinder? Herausforderungen für die Hilfesysteme

 Das Heft dokumentiert die gleichnamige Jahrestagung der Deutschen Liga für das Kind am 23/24.10.2020 in Hamburg

 
  • Kinder psychisch erkrankter Eltern. Versorgung im Verbund CHIMPS-NET (Silke Wiegand-Grefe, Hamburg)
  • Kinder psychisch erkrankter Eltern. Aktuelle Herausforderungen für die Kinder- und Jugendhilfe (Sabine Wagenblass, Bremen)
  • Psychisch erkrankte Eltern in geflüchteten Familien. Welche Hilfen brauchen die Kinder? (Areej Zindler, Hamburg)
  • Die Bedeutung postpartaler Depression und Angststörungen für die Mutter-Kind-Interaktion und die kindliche Entwicklung (Anna-Lena Zietlow, Mannheim, und Corinna Reck, München)
  • Zusammenarbeit der Berufsgruppen und Systeme bei Kindern mit psychisch oder suchterkrankten Eltern (Heinz Kindler und Susanne Witte, München)
  • Interview mit Katja Beeck, Gründerin von „Netz und Boden“, Initiative für Kinder psychisch kranker Eltern, Berlin: „Jedes Kind sollte hilfreiche Erwachsene um sich haben, die dazu beitragen, dass seine Bedürfnisse – auch die emotionalen – ausreichend erfüllt werden“
  • Praxisartikel
6,00 EUR
 
inkl. 7% MwSt.
frühe Kindheit Nr. 5/20
KInder und Kunst
  • Bildnerisches Gestalten im Kindesalter (Constanze Kirchner, Augsburg)
  • Brüche der Wahrnehmung, Ästhetische Bildung in der frühen Kindheit (Yvonne Bulander, Hildesheim)
  • Zugänge zu Musiktheater für die Jüngsten (Tamara Schmidt, Berlin)
  • Kunstpädagogik in der Erziehungshilfe, Eine Methode der Entwicklungsförderung für traumatisierte Kinder und Jugendliche (Klaus Esser, Schwalmtal)
  • Kunst ohne Dach (Thomas Stadelmann, Freiburg)
  • Interview mit Philipp Harpain, Künstlerischer Leiter des GRIPS Theaters in Berlin:  „Die volle Teilhabe am kulturellen und künstlerischen Leben ist in Deutschland nicht für jedes Kind gegeben“
Praxisartikel:
  • Kindergarten plus, Mein Werk, mein Schatz Kreativität in Konzept und Praxis von Kindergarten plus (Stella Valentien, Berlin)
  • KUNST UND SPIELE, Das Kunstmuseum als Spielfeld für kleine Kinder (Sabina Leßmann, Bonn)Der frühe Vogel fängt den Wurm, Das Netzwerk Frühkindliche Kulturelle Bildung (Fabian Hofmann, Düsseldorf, Martina Janßen, Berlin, Anke Dietrich, Berlin, Senem Kaya, Berlin und den Expert*innen der Denkwerkstatt)
  • Kulturelle Bildung von Anfang an, kubi-online vertieft das Thema „Kinder und Künste“ und lädt zur Veröffentlichung von Fachartikeln ein
  • Spiel und Kunst von Anfang an! Frühkindliche Kulturelle Bildung als Auftrag im Dachverband BKJ (Kerstin Hübner, Berlin)
  • #UnserRecht! 30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention, Ein Kulturelles Projekt der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW e.V. (Christine Exner, Dortmund)
  • Labyrinth Kindermuseum Berlin: Kinder, Kunst und Spiel (Brigitte Steiner, Berlin)
6,00 EUR
 
inkl. 7% MwSt.
frühe Kindheit Nr. 4/20
Diversität und Inklusion:
  • Grundlagen einer inklusiven Pädagogik (Ulrich Heimlich, München)
  • Zur Umsetzung von Inklusion in Tageseinrichtungen für Kinder des Rheinlandes – Daten und Empfehlungen (Julia Austermühle, Daniela Limburg und Rüdiger Kißgen, Siegen)
  • Vielfalt und die Entwicklung kindlicher Vorurteile am Beispiel Hautfarbe (Jeanette Roos und Rahel Kästner, Heidelberg)
  • Für alle heißt für alle – ohne Diskriminierung! Inklusion in der Kitapraxis mit dem Ansatz der Vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung© (Petra Wagner, Berlin)
  • Inklusion in elementarpädagogischen Einrichtungen (Annett Leisau, Düren)
  • Typisch Junge? Typisch Mädchen? Alles Kinder! Gender und Geschlecht in der Kita (Veronika Hundegger, Puchheim)
  • Das Recht auf inklusive Bildung: wer soll inkludiert werden? (Prayathna Kowitz, Berlin)
  • Interview mit Valentin Aichele, Leiter der Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention des Deutschen Instituts für Menschenrechte in Berlin: „Die inklusive Gesellschaft ist eine sozial starke Gesellschaft und wirkt Vereinsamung, Isolation und Ausgrenzung entgegen“
Praxisartikel:
  • Kindergarten plus, Inklusion ist, wenn jeder Schritt zählt - Ein Besuch der Puppenproduktion bei VIA Blumenfisch gGmbH (Stella Valentien, Berlin)
  • Die Identifikation des beginnenden Stotterns mit dem RedeflussKompass (Jürgen Kohler und Wolfgang G. Braun, Zürich)
  • Das Modellprojekt Inklusion jetzt! Inklusionsorientierte Erziehungshilfe: Perspektiven, Herausforderungen, Lösungsansätze (Carolyn Hollweg, Hannover, und Daniel Kieslinger, Freiburg); Lockdown als Chance?! Waldprojekt der Kita Bethaniendamm (Katharina Dressel, Berlin)
6,00 EUR
 
inkl. 7% MwSt.
Zeige 1 bis 8 (von insgesamt 59 Artikeln)