Einzelne Artikel

Die Hauptartikel jeder Ausgabe der Zeitschrift frühe Kindheit können ab dem Erscheinungsjahr 2012 als pdf-Datei bestellt werden.

Für Mitglieder und Abonnenten ist dieser Service gratis.

Einzelne Artikel
Rückblick und Ausblick - Wo stehen wir nach der gescheiterten Reform des Kinder- und Jugendhilferechts?
NEU

Von Reinhard Wiesner

14 Seiten, erschienen in frühe Kindheit 5-18

In der 18. Legislaturperiode hatte die Bundesregierung den Entwurf eines Gesetzes "zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen" (KJSG-E) vorgelegt. Angekündigt war im Koalitionsvertrag eine grundlegende Reform des Kinder- und Jugendhilferechts, nachdem das Achte Buch Sozialgesetzbuch – das Kernstück der Reform von 1990 – inzwischen mehr als 25 Jahre in Kraft ist und in dieser Zeit in fast 50 Änderungsgesetzen – mit einem jeweils unterschiedlich großen Änderungspensum – weiterentwickelt
worden war.

 
downloads:
Lieferzeit: Download Download
(Ausland abweichend)
2,50 EUR
inkl. 7% MwSt.
Voraussetzungen und Ziele einer Reform der Kinder- und Jugendhilfe - Über den Wert der Gesetze oder wie der Geist verloren gehen kann, wenn die Angst vor den Kosten den Diskurs über den Wert Sozialer Arbeit ersetzt
NEU
Von Wolfgang Hammer

10 Seiten, erschienen in frühe Kindheit 5-18

Wie auch immer die Große Koalition den im Koalitionsvertrag verabredeten Neustart einer Reform der Kinder- und Jugendhilfe angehen will, eine solche Reform ist in dieser kurzen Legislaturperiode verantwortungsvoll nicht mehr auf den Weg zu bringen. Deshalb sollte die Chance genutzt werden, in einer vom Bundestag eingesetzten Enquetekommission Eckpunkte einer Reform zu erarbeiten, auf deren Grundlage in der nächsten Legislaturperiode eine tragfähige Reform der Kinder- und Jugendhilfe auf den Weg gebracht wird.

 
downloads:
Lieferzeit: Download Download
(Ausland abweichend)
2,50 EUR
inkl. 7% MwSt.
Inklusive Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe - Von der Konstruktion zweier Hilfesysteme unter einem Dach und den dafür zu betrachtenden Zwischenräumen
NEU
Von Lydia Schönecker

10 Seiten, erschienen in frühe Kindheit 5-18


Die Kinder- und Jugendhilfe wird als System sehr wertgeschätzt: für ihre Beiträge zum förderlichen Aufwachsen von jungen Menschen, zur Konflikt- und Problembewältigung in Familien sowie zum Zusammenhalt der Gesellschaft. Sie genießt einen ebenso berechtigten wie erfreulichen Vertrauensvorschuss. Als in der ablaufenden Legislaturperiode (Stand: Herbst 2017, d. Red.) mit einer Konkretisierung der überfälligen Zusammenführung von allen indern und Jugendlichen in der Kinder- und Jugendhilfe plötzlich Etliches ganz neu gedacht und konstruiert wurde, ist die Fachwelt aufgeschreckt. Die Frage stand im Raum, wie das Bewährte nicht gefährdet, sondern in eine weiterentwickelte Kinder- und Jugendhilfe überführt werden könnte. Die Stimmung war daher stark geprägt vom Bedürfnis nach Tempoverlangsamung. Vielfach ging es weniger um die Entwicklung konstruktiver Regelungsideen als um die Verhinderung von noch nicht zu Ende gedachten Rahmungen. Auf fachlicher als auch politischer Ebene besteht mittlerweile Einigkeit, dass die gewonnene Zeit unbedingt zur gemeinsamen Klärung der offenen Fragen und Gestaltung der sichtbar gewordenen Problempunkte genutzt werden sollte.

 
downloads:
Lieferzeit: Download Download
(Ausland abweichend)
2,50 EUR
inkl. 7% MwSt.
Inklusive Lösung und die Reform des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (SGB VIII)
NEU
Von Norbert Struck

8 Seiten, erschienen in frühe Kindheit 5-18

Im Folgenden soll sich der Blick nicht gleich auf die Kinder- und Jugendhilfe richten, sondern zunächst einmal kurz nach "außen" schweifen. Was sagt die Arbeits- und Sozialministerkonferenz zum Thema "Inklusion für junge Menschen mit Behinderungen"? Und was sagt der aktuelle Bildungsbericht 2018 zum Thema Inklusion? Erst danach soll die Situation in der Kinder- und Jugendhilfe genauer betrachtet werden.
 
downloads:
Lieferzeit: Download Download
(Ausland abweichend)
2,50 EUR
inkl. 7% MwSt.
Inklusive Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe - Von der Konstruktion zweier Hilfesysteme unter einem Dach und den dafür zu betrachtenden Zwischenräumen
NEU
Von Lydia Schönecker

10 Seiten, erschienen in frühe Kindheit 5-18


Die Kinder- und Jugendhilfe wird als System sehr wertgeschätzt: für ihre Beiträge zum förderlichen Aufwachsen von jungen Menschen, zur Konflikt- und Problembewältigung in Familien sowie zum Zusammenhalt der Gesellschaft. Sie genießt einen ebenso berechtigten wie erfreulichen Vertrauensvorschuss. Als in der ablaufenden Legislaturperiode (Stand: Herbst 2017, d. Red.) mit einer Konkretisierung der überfälligen Zusammenführung von allen indern und Jugendlichen in der Kinder- und Jugendhilfe plötzlich Etliches ganz neu gedacht und konstruiert wurde, ist die Fachwelt aufgeschreckt. Die Frage stand im Raum, wie das Bewährte nicht gefährdet, sondern in eine weiterentwickelte Kinder- und Jugendhilfe überführt werden könnte. Die Stimmung war daher stark geprägt vom Bedürfnis nach Tempoverlangsamung. Vielfach ging es weniger um die Entwicklung konstruktiver Regelungsideen als um die Verhinderung von noch nicht zu Ende gedachten Rahmungen. Auf fachlicher als auch politischer Ebene besteht mittlerweile Einigkeit, dass die gewonnene Zeit unbedingt zur gemeinsamen Klärung der offenen Fragen und Gestaltung der sichtbar gewordenen Problempunkte genutzt werden sollte.

 
downloads:
Lieferzeit: Download Download
(Ausland abweichend)
2,50 EUR
inkl. 7% MwSt.
Inklusive Lösung und die Reform des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (SGB VIII)
NEU
Von Norbert Struck

8 Seiten, erschienen in frühe Kindheit 5-18

Im Folgenden soll sich der Blick nicht gleich auf die Kinder- und Jugendhilfe richten, sondern zunächst einmal kurz nach "außen" schweifen. Was sagt die Arbeits- und Sozialministerkonferenz zum Thema "Inklusion für junge Menschen mit Behinderungen"? Und was sagt der aktuelle Bildungsbericht 2018 zum Thema Inklusion? Erst danach soll die Situation in der Kinder- und Jugendhilfe genauer betrachtet werden.

 
downloads:
Lieferzeit: Download Download
(Ausland abweichend)
2,50 EUR
inkl. 7% MwSt.
Schlaf im ersten Lebensjahr
Von Barbara Schneider und Angelika Schlarb

10 Seiten, erschienen in frühe Kindheit 4-18

Die ersten Wochen und Monate mit einem Säugling stellen eine große Herausforderung dar. Häufig ist diese Zeit von Unsicherheit und Ängsten der jungen Eltern geprägt, vor allem wenn die Selbstregulation des Säuglings noch nicht ausgereift ist. Die eigene Familie und das Internet bieten teilweise sehr widersprüchliche Hilfestellungen. Damit sieht sich auch der Kinderarzt in der Begleitung der jungen Familie konfrontiert. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse über die physiologischen Veränderungen des Schlafs und die Abgrenzung zu tatsächlichen Schlafstörungen sind wichtig, um die Eltern in dieser anstrengenden Zeit gut beraten zu können.


 
downloads:
Lieferzeit: ca. 2 Wochen ca. 2 Wochen
(Ausland abweichend)
2,50 EUR
inkl. 7% MwSt.
Ruhe- und Schlafbedürfnissen junger Kinder in der Kita professionell begegnen
Von Maren Kramer

9 Seiten, erschienen in frühe Kindheit 4-18

Der Großteil der Bevölkerung in Deutschland gibt seine Kinder in die verantwortungsvollen Hände von pädagogischen Fachkräften in Kitas oder in die Kindertagespflege. Fast jedes Kind ab drei Jahren und bereits ein Drittel der Kinder unter drei Jahren nutzt einer Erhebung des statistischen Bundesamtes zufolge das Angebot einer frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung, Tendenz steigend (Kindertagesbetreuung Kompakt 2017). Damit ist die Kita der erste institutionelle Raum, in welchem Familien mit unterschiedlichem sozialen und (sub-)kulturellem Hintergrund, Erziehungsvorstellungen und Bedürfnissen aller Art zusammen kommen. Aus der großen Vielfalt einen für alle Kinder funktionierenden Alltag zu gestalten und nebenbei noch eine gute Bildung und Erziehung zu leisten, stellt eine große Herausforderung für die Fachpersonen in den Kitas dar.

 
downloads:
Lieferzeit: ca. 2 Wochen ca. 2 Wochen
(Ausland abweichend)
2,50 EUR
inkl. 7% MwSt.
Zeige 1 bis 8 (von insgesamt 268 Artikeln)